MX Balm – Rennbericht

Mit Balm stand am letzten Wochenende die vermutlich technisch anspruchsvollste Strecke auf dem Programm. Die permanente Trainingsstrecke ist gespickt mit steilen auf und Abfahrten und vielen Sprüngen. Gleichzeitig war dies auch das vierte und letzte Rennen zusammen mit der MXRS-Serie. Vielen Dank dem Organisationsteam das wir jeweils Gast sein dürfen.

Beim SJMCC U9 Cup bleibt es an der Spitze weiterhin sehr spannend. Emil Ziemer und Luis Santeusanio trennen nur gerade 6 Punkte in der Meisterschaft. Und auch in Balm waren es diese beiden, welche den 1. Platz unter sich ausmachten. Punkteteilung hiess es am Schluss mit dem besseren Ende für Luis Santeusanio. Levis Reichmuth und Ramon Hofer kämpften mit Rückstand um die weiteren Plätze. Im zweiten Lauf endlich wieder mal einen guten Start für Luis Santeusanio. Er Beobachte Emil bis in die letzte Runde und startete dann einen erfolgreichen Angriff. Leon Steinmann blüht immer mehr auf und ein Spitzenresultat zeichnete sich schon länger ab. In Balm gelang im ein toller dritter Platz nach hartem Kampf mit Levis Reichmuth. Der Sieger hiess Luis Santeusanio (2:1) vor Emil Ziemer (1:2) welcher zusätzlich noch beide Prämien für die First-Lap Winner Prämie von IXS. 100%, Motul und Pirelli. Auf dem dritten Platz folgte Leon Steinmann. Levis Reichmuth durfte ebenfalls als dritter auf das Podest. (MXRS-Lizenziert)

Im Tecton U12 Cup wird das Finale auch spannend. In Balm waren auf jedenfall alle Favoriten noch am Start und Dario Zanolin zeigte im Zeittraining die schnellsten Runden. Dahinter folgten Noe Zumstein vor Santiago Espada und Noryn Polsini. Im ersten Lauf war es dann aber Noe welcher hauchdünn vor Dario gewann. Auf Platz drei folgte Santiago der sich erfolgreich gegen Noryn durchsetzte. Im zweiten Lauf liess dagegen Dario Zanolin nichts anbrennen. Er übernahm das Zepter und gewann den Lauf souverän. Noe Zumstein folgte im zwar, kam aber nie richtig in Schlagdistanz um einen Angriff zu starten. Auf Platz drei folgte Noryn Polsini der ein schönes Polster auf Kjetil Oswald herausgefahren hat. Wieder Dank dem besseren zweiten Lauf zuoberst durfte Dario Zanolin (2:1). Dahinter folgte Noe Zumstein (1:2) vor Noryn Polsini (4:3). Die Fist-Lap Winner Prämien wurden von Noryn und Dario in Empfang genommen.

Beim Backyard Racing U16 Cup ist die Spannung um den Titel nach dem fehlen von Fabio Artho in Balm etwas raus. Dafür sind die weiteren Plätze noch hart umkämpft und man darf gespannt sein, was in den letzten drei Läufen noch alles passiert. Marc Rütsche, Simon Zetzmann und auch Leo Badertscher können sich darauf noch berechtigte Hoffnungen machen. Lyonel Reichl vor Marc Rütsche und Liam Sprenger war das Resultat nach dem Zeittraining. Simon Zetzmann brauchte etwas länger bis er sich mit Balm angefreundet hatte. Im ersten Lauf ging es aber schon einiges flotter und er konnte sich knapp vor Leo Badertscher den dritten Rang sichern. Marc Rütsche wurde zweiter und Lyonel Reichl konnte mit über 20 Sekunden Vorsprung den Lauf sicher in Ziel fahren. Im zweiten Lauf war es Leo Badertscher der ein super Rennen zeigte. Von Platz sechs kämpfte er sich schnell an Zetzmann ran und konnte ihn in der letzten Runde sogar noch überholen. Damit war er diesmal der glückliche auf Platz drei. Zweiter wurde wieder Marc Rütsche hinter dem überragenden Sieger Lyonel Reichl. Dieser holte sich auch den grössten Pokal (1:1) und die First-Lap Prämie von beiden Läufen. Marc Rütsche (2:2) wurde zweiter und als dritter durfte Leo Badertscher auf das Podest.

Im SJMCC U20 Cup war es wieder einmal Joel Stierli, welcher vom Pech verfolgt wurde. Heftiger Abflug und das Bike einmal quer in den Wald geschmissen. Zum Glück heil davongekommen. Im ersten Lauf war es wie so oft Luan Kündig, welcher das Zepter übernahm. Nicht nur klarer Sieger des SJMCC U20 Cup, sondern das sämtliche Feld in dem der U20 Cup integriert ist hinter sich gelassen. Und die Fahrer der MXRS Race Klasse sind keine Warmduscher. Dahinter folgte mit Abstand Kimi Isler, welcher sich gegen Rennende noch von Eric Rütsche überholen lassen musste. Im zweiten Lauf hatte Luan ziemlich viel Arbeit vor sich. Er konnte in der Startkurve einem gestürzten Fahrer nicht ausweichen und musste selbst zu Boden. Von ganz hinten nach ganz vorne. Hut ab, das war eine Demonstration. Dafür ging in diesem Lauf die begehrte First-Lap Winner Tafel an Jan Menzi, welcher seinen guten Start im zweiten Lauf durchzog und als zweiter ins Ziel kam. Dahinter wieder Kimi Isler auf Platz drei. Luan Kündig (1:1) vor Eric Rütsche (2:4) und Kimi Isler (3:3) war die Reihenfolge im Tagesklassement.

Bereits am kommenden Weekend geht es weiter bei dem SAM-Rennen in Amriswil. Auch hier erwartet uns wieder einen Top-Strecke mit gewöhnlich vielen Zuschauern. Wir freuen uns auf spannende Zweikämpfe auf dem Weg Richtung Wängi wo am 6.+7. Oktober das grosse Finale dann stattfindet!!!