MX Walde – Rennbericht

Nach der Sommerpause geht es traditionell weiter mit dem großartigen Event in Walde. Auch in diesem Jahr wurde wieder alles perfekt organisiert und es gab sogar eine teils angepasste Streckenführung. Danke dem ganzen Moto Club für die Organisation und Spontanität.

Beim ablaufser-serivce.ch U9 Cup führt auch nach der Sommerpause kein Weg an Tizian Bolliger vorbei. Eine Klasse für sich bringt er es doch sogar fertig, als letzter zu starten und sich dann dennoch die First-Lap Prämie von IXS, 100%, Motul und Pirelli zu sichern. Dahinter ist es als Zuschauer schon wesentlich spannender. Jonas Artho, Kilian Sutter, Julian Colin Suter und auch Livio Stieger sowie Sascha Schibli sind immer wieder für Top-Resultate gut. In Walde wurde einmal mehr Tizian Bolliger als schnellster gekrönt. Dahinter folgte auf Platz zwei Jonas Artho (2:2) und als dritter durfte auf das Podest Kilian Sutter (3:4)

Beim Ziemer Umformtechnik U12 Cup war es Emil Ziemer welche das Zeittraining gewann und seinen verletzten Bruder perfekt vertrat. Dahinter folgten Noe Zumstein, Kjetil Oswald und mit etwas grösserem Abstand Luis Santeusanio und Yanis Näf. Kjetil Oswald holte sich im ersten Lauf noch die First-Lap Prämie doch nach drei Runden musste er Noe Zumstein ziehen lassen und kurz darauf überholte ihn auch noch der erneut stark fahrende Emil Ziemer. Yanis Näf und Luis Santeusanio wechselten auch einige male ihre Positionen mit dem besseren Ende für Yanis Näf als vierter. Der zweite Lauf verlief an der Spitze etwas ruhiger. Noe Zumstein übernahm von Anfang an die Führung und dahinter folgten Emil Ziemer, Kjetil Oswald, Yanis Näf und sein jüngere Bruder Levin Näf kommt als fünfter ins Ziel. Die First-Lap Prämien gingen an Kjetil Oswald und Noe Zumstein. Der Tagessieg ging klar an Noe Zumstein (1:1) vor Emil Ziemer (2:2) und als dritter holte Kjetil Oswald (3:3) seinen Preis ab.

Beim Zeittraining zum Backyard Racing U16 Cup ging es heiss zu und her. Die ersten fünf Fahrer innerhalb 1.6 Sekunden mit der besten Ausgangslage für Liam Sprenger. Der erste Lauf konnte um das Podest kaum spannender sein. Nach einer etwas hektischen Startphase fanden sich die drei Spitzenfahrer Liam Sprenger, Flavio Soares und Noryn Polsini und kämpften Runde um Runde um den Platz an der Sonne. Liam konnte dann drei Runden vor Schluss Flavio überholen. Noryn drückte von hinten konnte aber keinen mehr überholen und wurde guter dritter. Im zweiten Lauf glänzte Dario Zanolin mit einem super Start und konnte kurzzeitig die Führung übernehmen. Doch kurz vor der First-Lap Prämie von IXS, 100%, Pirelli und Motul griff Flavio Soares an und konnte den Zusatzpreis zum zweiten mal an diesem Renntag für sich entscheiden. Mit einem strahlen im Gesicht nahm er die 40.- Franken und die tolle Urkunde entgegen. Liam Sprenger folgte Flavio bis kurz vor Schluss. In der Startkurve riskierte er dann etwas zu viel und musste mit einem heftigen High-Sider zu Boden. Davon profitierten Noryn Polsini und der immer schneller werdende Kimi Brunschwiler. In der letzten Runde war es dann auch Kimi, welcher mit einem geschickten Manöver noch an Noryn Polsini vorbeifuhr und sich den zweiten Platz sicherte. Auf den Plätzen folgten Dario Zanolin und als fünfter Loris Birrer. Falvio Soares (1:1) gewann den Renntag vor Kimi Brunschwiler (4:2) und als dritter durfte Liam Sprenger (1:7) den Pokal abholen.

Bei den Big-Boys im SJMCC U20 Cup fehlte Verletzungsbedingt Kimi Isler unter den Top-Fahrern. Doch die nächsten Nutzniesser lassen nicht auf sich warten. Fabio vorne weg mit gut 2.3 Sekunden Vorsprung, doch dahinter balgten sich 5 Fahrer innerhalb von 0.5 Sekunden. Im ersten Lauf war es dann wieder Fabio Artho welcher das Zepter übernahm. Doch in der zweiten Runde blieb er plötzlich stehen. Technischer defekt und das aus im ersten Lauf. Wenigstens noch die 20.- Franken mit dem First-Lap Preis von Pirelli, Motul, IXS und 100% geholt. Joel Stierli führte nun kurz das Rennen an wurde aber schon bald von dem Schnellzug von hinten überholt. Lenas Strässle nutzte die Sommerpause wohl am effektivsten. Er überholte Fahrer um Fahrer und konnte in Runde fünf sogar die Führung übernommen von Toni Zippert. Doch ein kleiner Fahrfehler warf Lenas wieder zurück und Toni Zippert profitierte kurz, ehe dann Marc Rütsche kurz vor Schluss die Spitze übernahm. Als dritter folgte Samuel Blank. Lenas Strässle und Eric Rütsche komplettierten die ersten fünf. Im zweiten Lauf war Fabio wieder dabei und liess nichts anbrennen. First-lap Prämie und Laufsieg. Dahinter überraschte erneut Lenas Strässle der nur kurzzeitig den zweiten Platz an Toni Zippert abgeben musste. Eric Rütsche und Filip Schmucki duellierten sich in der Anfangsphase sehr spannend, ehe dann Filip in der vierten Runde den Flow fand und etwas Abstand zwischen sich und Eric legen konnte. Er konnte sogar noch aufschliessen zum dritten, doch für einen Angriff reichte die Zeit nicht mehr. Toni Zippert (2:1) gewann das Rennen in Walde vor Lenas Strässle (4:2) und als dritter komplettierte das Podest Samuel Blank (3:7)

Weiter geht es bereits am nächsten Wochenende beim MX-Weinland das auf neuem Gelände in Dorf ausgetragen wird. Wir freuen uns auf die neue Anlage und vor allem auf spannendes Racing.