Rennbericht Moutier

Beim CarbonActive U12 Cup waren es am Sonntag 20 Fahrer, die um wichtige Punkte kämpften. Alle Favoriten waren am Start und es versprach, trotz Morgennebel, ein toller Tag zu werden. Im Zeittraining sammelte Nael Lehmann in der letzten 9. Runde alle seine Kräfte und fuhr eine sensationelle Bestzeit von 1:41.243. Samuel Moser und Tom Meyer lieferten sich ein Duell um die zweit- und drittschnellste Runde. Am Ende konnte Samuel Moser die zweitbeste Rundenzeit für sich entscheiden, jedoch mit nur 0.002sek Vorsprung. Tizian Bolliger und Julian Colin Suter folgten auf den Rängen 4 und 5. Im ersten Lauf lieferte Samuel Moser ein souveräner Start-Ziel-Sieg und sackte auch gleich beide First-Lap-Prämien für sich ein. Ein starkfahrender Tizian Bolliger fuhr seit Rennbeginn auf Rang 2 und gab seine Position nie auf. Hingegen musste sich Tom Meyer nach einem schlechten Start nach vorne kämpfen und sicherte sich ab der dritten Runde den 3. Rang. Die Top-Five rundeten Julian Colin Suter auf Platz 4 und Nael Lehmann auf Platz 5 ab. Im zweiten Lauf waren die gleichen Piloten an der Spitze anzutreffen. Samuel Moser, Tizian Bolliger, Tom Meyer und Nael Lehmann liessen nichts anbrennen und behielten ihre Positionen bis zur Zielflagge. Cristian Cannavó musste in der dritten Runde, nach einem Ausrutscher, seinen 5. Rang an Sascha Schibli und danach an Kimi à Porta abgeben. Klarer Tagessieg für Samuel Moser (1:1) vor Tizian Bolliger (2:2) und als dritter durfte Tom Meyer (3:3) aufs Podest.

Beim Zeittraining des Backyard Racing U16 Cup ging es an der Spitze heiss zu und her. Mit knapp einer Sekunde Vorsprung gewann Kjetil Oswald vor Santiago Espada das Zeittraining. Dahinter folgten Sven Wiederkehr, Jarno Jansen und Nils aus den Erlen. Im ersten Lauf war es ein souverän fahrender Kjetil Oswald, welcher die Spitze übernahm und diese bis ins Ziel nicht mehr abgab. Santiago Espada fuhr ihm mit kämpferischer Bestrundenzeit immer wieder dicht auf, musste sich aber am Schluss mit einem tollen 2. Rang  zufrieden geben. Jarno Jansen konnte seinen 3. Platz vom Start weg bis ins Ziel verteidigen, ebenso Sven Wiederkehr mit seinem 4. Rang. Auf Rang 5 schaffte es Edgar Oliveira, der sich von Platz 10 nach vorne kämpfte. Im zweiten Lauf ein ähnliches Bild mit den gleichen Top-4-Piloten: Kjetil Oswald mit 6 Sekunden Vorsprung vor Santiago Espada und dahinter Jarno Jansen vor Sven Wiederkehr. Den fünften Rang entscheid Nils Aus den Erlen für sich. Klarer Tagessieg für Kjetil Oswald (1:1) vor Santiago Espada (2:2) und als dritter durfte Jarno Jansen (3:3) aufs Podest. Die First-Lap-Prämien für SJMCC-Lizenzierte gingen in beiden Läufen an Kjetil Oswald.

Beim Zeittraining des SJMCC SAM U20 Cup war es Levi Chanton, der das Zeittraining mit 2.3 Sekunden Vorsprung vor Marc Rütsche gewann. Dahinter folgten dicht hintereinander Loris Birrer, Noryn Polsini und Samuel Niedermann. Levi Chanton konnte mit einem tollen Start gleich das Zepter übernehmen und mit über 17 Sekunden Vorsprung die Ziellinie überqueren. Dahinter kämpften die drei Spitzenfahrer Marc Rütsche, Noryn Polsini und Loris Birrer Runde um Runde um die Podestplätze. Marc Rütsche kämpfte sich ab der dritten Runde aufwärts und überholte in der vorletzten Runde noch Loris Birrer. Noryn Polsini kämpfte sich auf den 4. Rang und Simon Zetzmann gab seinen 5. Rang nie ab. Im zweiten Lauf zeigte Levi Chanton erneut ein super Rennen und machte sich seinen ersten Platz nie streitig. Mit über 16 Sekunden Vorsprung schoss er durchs Ziel. Loris Birrer konnte im zweiten Lauf seinen 2. Rang von Anfang an verteidigen. Marc Rütsche wurde toller Dritter, dahinter Simon Zetzmann auf Rang 4 und Noryn Polsini holte in Runde 9 den 5. Rang. Der Tagessieg ging ganz klar an Levi Chanton. Jedoch fuhr er ausser Konkurrenz und so stand zuoberst auf dem Podest Loris Birrer vor Marc Rütsche und Simon Zetzmann.