MX Mannens – Rennbericht

Das Ende der Sommerpause hätte eigentlich in Walde stattfinden sollen. Doch leider musste diese Traditions-Veranstaltung bereits im Vorfeld infolge Wassermangel abgesagt werden. Die Verantwortlichen nahmen dann aber spontan Kontakt auf mit dem FMS-Veranstalter in Mannens und man konnte sich schnell einigen, so dass die SJMCC-Jugend dort ebenfalls in die bestehenden Klassen der FMS integriert werden konnte. Der SJMCC übernahm wo nötig die Tageslizenzkosten und so war es für die Fahrer ausser ein bisschen einen weiteren Weg ohne Mehrkosten verbunden. An dieser Stelle dem Veranstalter, Verband und natürlich Eltern und Fahrern ein grosses Dankeschön für die Spontanität.

Der Tecton U12 Cup fuhr die Läufe zusammen mit dem Scott Kids Cup. Eliot Vidalenc zeigte auch nach seiner Verletzungspause, dass er der Chef auf dem Platz ist. Jedoch folgte ihm mit nur gerade 0.2 Sekunden Rückstand der aktuell führende in der Meisterschaft Noe Zumstein. Dahinter folgte Oppliger vor Polsini und Zanolin auf Platz fünf. Der erste Lauf war eine klare Sache an der Spitze. Start-Ziel-Sieg für Eliot Vidalenc. Dahinter behauptete sich Noe Zumstein immer hauchdünn vor Dario Zanolin. Dario konnte in der zweitletzten Runde Noe überholen doch dieser liess sich das nicht gefallen und konterte in der letzten Runde wieder. Auf Platz vier Ryan Oppliger vor Santiago Espada welche auch einen spannenden Zweikampf ausgetragen hatten. Das gleiche Bild im zweiten Lauf. Vorne weg einsam an der Spitze Eliot der sich damit auch die Prämie für den First-Lap Winner Preis sicherte. Dahinter folgten wieder Noe Zumstein diesmal vor Ryan Oppliger und Dario Zanolin welcher kurz vor Rennschluss sich aber noch vor Ryan setzte und wieder den dritten Platz holte. Das Tagespodest war somit leicht zu erraten. Eliot Vidalenc (1:1) gewinnt klar vor Noe Zumstein (2:2) und auf Platz drei durfte Dario Zanolin (3:3) auf das Podest.

Beim Backyard Racing U16 Cup, welcher mit der Klasse Mini 85 zusammen die Rennen bestritten, fuhr ebenfalls ein Rückkehrer Sackstark. Levi Chanton, welcher sich bei der Saisoneröffnung in Wagen schwer verletzte, ist wieder Ready to Race und zeigte gleich zu was er fähig ist. Poleposition im Zeittraining mit fast zwei Sekunden Vorsprung. Dahinter folgte der FMS-Lizenzierte Steffen Arthur vor Artho Fabio auf Platz drei. Im ersten Lauf war es wieder Levi Chanton welcher das Zepter in die Hand nahm. Gegen Rennhälfte musste er jedoch ein bisschen Tempo rausnehmen und so konnten Cyril Elsener und auch Fabio Artho an ihm vorbeiziehen. Fabio wurde immer schneller und konnte gegen Rennende auf den Führenden aufschliessen, jedoch schaffte er es nicht mehr an Cyril vorbei und wurde toller zweiter. Dahinter folgte Levi Chanton auf Platz drei. Im zweiten Lauf war es wieder Levi Chanton der die Führung für sich beanspruchte. Und diesmal zog er seinen Speed durch und konnte zur Überraschung vieler den Lauf gewinnen. Dahinter folgte der FMS-Lizenzierte Cyril Elsener vor Fabio Artho. Das virtuelle Tagespodest aus Sicht der SJMCC-Meisterschaft war dann Levin Chanton (3:1) vor Fabio Artho (3:3) und Marc Rütsche (7:9) welcher von dem Startcrash profitierte von Lyonel Reichel im ersten Lauf (9:5). Levi sicherte sich dazu noch 2-mal die Prämie für den First-Lap Winner gesponsort von IXS, 100%, Motul und Pirelli.

Die Klasse SJMCC U20 Cup fuhr zusammen mit den Junioren 125 ccm. Der Überflieger Kevin Brumann liess auch in Mannens nichts anbrennen und dominierte alle Wertungen. Wir gratulieren ihm hier recht herzlich zum frühzeitigen Gewinn der FMS-Meisterschaft. Auch in der SJMCC-Wertung führte dementsprechend kein Weg an ihm vorbei. Winner der begehrten First-Lap Prämie und Tagessieg. Dahinter folgte auf Platz zwei Remo Schudel vor Luan Kündig. Zwischen diesen drei SJMCC-Lizenzierten Fahrer positionierten sich einige FMS Fahrer und es war für viele eine interessante Erfahrung, Rennen auf dem nächsten Level zu bestreiten.

Abschliessend kann man die Aktion sicher als gelungen bezeichnen. Für den Veranstalter gab es in allen Klassen volle Fahrerfelder und interessante Rennen für die Teilnehmer und Zuschauer. Ausser in der grossen Klasse ist die SJMCC-Jugend ebenbürtig und muss sich nicht verstecken. Wir hoffen, dass in Zukunft noch mehr Veranstalter die Kids der SJMCC-Jugend Willkommen heissen und so spannende Rennen in der ganzen Schweiz stattfinden können.