MX Gutenswil – Rennbericht

Bei der MSG Gutenswil ist schon seit langem immer ein Platz für die SJMCC-Jugend. Die tolle, attraktive Strecke erfreut jedes Crössler-Herz. Vielen Dank dürfen wir einen Teil dieser grossartigen Veranstaltung sein. Ein weiterer Dank möchten wir hier auch mal an die Online-Medien richten, vorneweg www.motocross-aktuell.de und www.insidemotocross.ch welche unsere Berichte einer breiten Bevölkerung zugänglich machen. Wir freuen uns natürlich über Nachahmer. 😀 

Letzte Woche war es Jonas Artho, welcher ein erstes mal den Favoriten Tizian Bolliger im ablauf-service.ch U9 Cup herausforderte, diesmal war es Kimi à Porta welcher um knapp eine Sekunde die Nase vorne hatte im Zeittraining vor Tizian Bolliger und Jonas Artho. Im ersten Lauf war dann aber schon bald wieder Tizian an der Spitze des Feldes gefolgt von Kimi à Porta welcher aber bereits nach der zweiten Runde infolge technischen Problemen das Rennen aufgeben müsste. Jonas Artho übernahm den zweiten Platz und dahinter folgte Kilian Sutter. Sascha Schibli überholte einige Fahrer und in der letzten Runde auch noch Nael Lehman und wurde toller vierter. Im zweiten Lauf überraschte Nael Lehmann mit einem Bombenstart und konnte die Pace gut mithalten. Kimi à Porta hat sein Bike wieder auf Vordermann gebracht und beendete den Lauf auf dem super zweiten Platz hinter Tizian Bolliger. Dritter wurde Jonas Artho welcher nach sehr harzigen Startkurven das Feld von hinten aufholen musste. Vierter wurde Nael Lehman vor Livio Stieger. Tagessieger und zweifacher First-Lap Winner von IXS, Motul, Pirelli, 100% wurde Tizian Bolliger (1:1). Dahinter folgte Jonas Artho (2:3) und Premiere auf dem Podest in seiner ersten MX-Saison hatte Nael Lehman (5:4) als dritter.

Beim Ziemer Umformtechnik U12 Cup war es Noe Zumstein welcher das Zeittraining für sich entschied knapp vor Kjetil Oswald und Emil Ziemer. Levin und Yanis Näf komplettierten die Top Five. Yanis Näf und Nils aus den Erlen hatten einen guten Start mussten aber bald den von hinten heranstürmendem Emil Ziemer und Kjetil Oswald platz machen. Durch den einsetzenden Regen waren die Fahrer sehr mit sich beschäftigt und fuhren mit Sicherheitsabständen ihre Plätze ins Ziel. Im zweiten Lauf bei wieder Top Streckenbedingungen ging es an der Spitze spannende zu und her zwischen Noe Zumstein und Emil Ziemer. Mit identischen Rundenzeiten flogen sie über den anspruchsvollen Track von Gutenswil. Nur gerade 3 Sekunden trennten die beiden nach der Zieleinfahrt. Dahinter folgte Kjetil Oswald vor Yanis Näf und Fabio Mader zeigte sich nach einem tollen Lauf das erste Mal in den Top-Five. Als Schnellstarter holte sich Noe Zumstein auch noch beide Male die 20.- Franken und schönen Urkunden von 100%, IXS, Motul und Pirelli.

Noe Zumstein stolz vertreten durch Luca

Liam Sprenger war der Pole-Man im Backyard Racing U16 Cup. Dahinter folgte Flavio Soares. Leider stürzte Flavio in der letzten Runde und brach sich das Handgelenk. Gute Besserung und wir freuen uns, dich auf der 125er wieder zu sehen. Dahinter folgte Noryn Polsini vor Loris Birrer und Kimi Brunschwiler auf fünf. Der Top starter Bryan Schmucki hielt sich im ersten Lauf erstaunlich lange an der Spitze des Feldes. Am Schluss mit noch kleinen Fehler aber sehr schlecht belohnt worden. Der grosse Mann im 1. Lauf war der kleine Noryn Polsini. «Wieder mal» schlechter Start und dann sich durch das ganze Feld gepflügt. In der letzten Runde musste Liam Sprenger noch kurz zu Boden und Noryn Polsini konnte als erster die Ziellinie überqueren. Vom Fehler von Liam profitierten auch Kimi Brunschwiler als zweiter vor Loris Birrer. Liam vierter und Bryan Schmucki beendete den Lauf als fünfter. Im zweiten Lauf war es Liam Sprenger, welcher sich die 20.- Franken ergatterte. Doch Noryn Polsini übernahm zur Rennhälfte das Zepter und gewann den Lauf vor Liam Sprenger. Auch Loris Birrer und Kimi Brunschwiler waren in der Spitzengruppe vertreten und zeigten grossen Sport. Nur gerade neun Sekunden trennten die ersten vier im Ziel. Aaron Kirchhofer folgte mit Sicherheitsabstand auf dem fünften Platz. Sieger mit dem Punktemaximum wurde Noryn Polsini (1:1) vor Liam Sprenger (4:2) punktgleich mit Kimi Brunschwiler (2:4).

Beim SJMCC U20 Cup war wieder Fabio Artho der seine Speed eindrücklich aufblitzen liess. Mit über zwei Sekunden Vorsprung auf den Comebacker Kimi Isler, welcher mit der zweitschnellsten Zeit nach seinem Handbruch in der Sommerpause überraschte. Dahinter folgten Filip Schmucki, Joel Stierli und Toni Zippert. Joel Stierli sicherte sich die First-Lap Prämie von Motul, Pirelli, IXS und 100% doch Fabio Artho übernahm bald die Spitze und liess nichts anbrennen. Toni Zippert startete eine Aufholjagdt und wurde toller zweiter. Dahinter der zweite Bündner Filip Schmucki, als vierter folgte Eric Rütsche vor Kimi Isler. Im Zweiten Lauf war es wieder Joel Stierli mit dem besten Start, jedoch ein Sturz vor der ersten Zieldurchfahrt bescherte Kimi Isler eine weitere First-Lap Prämie. Doch Fabio Artho und Toni Zippert warteten nicht lange und zogen an dem führenden vorbei. Kimi wieder mit Armpump musste gegen Ende des Rennens sich heftig wehren gegen die Angriffe von Jan Menzi und Filip Schmucki. In der letzten Runde wechselten noch einige male die Positionen jedoch behauptet sich Kimi an hervorragender dritter Stelle. Dahinter folgte Filip Schmucki vor Jan Menzi. Fabio Artho (1:1) gewinnt vor Toni Zippert (2:2) und als dritter folgte Filip Schmucki (3:4)

Weiter geht es nun am nächsten Weekend in Obernheim. Eine Top-Strecke erwartet uns und wir freuen und auf grossartiges Racing. See you there. Tageslizenzen herzlich Willkommen.