MX-Emmingen – Rennbericht

Endlich startete am vergangenen Weekend nun auch die Meisterschaft der SJMCC-Jugend. Der Schweizerische Jugendmotocross musste Wetterbedingt bereits die ersten beiden Veranstaltungen absagen und ehrlich gesagt, wenn zu Hause schon die Mütter anfangen zu jammern wenn es endlich los geht, dann ist es wirklich Zeit 😆 Mit der SAM-Veranstaltung im Süddeutschen Emmingen auf der permanenten Strecke durften wir eine perfekt organisierte Veranstaltung erleben.

Im ablauf-service.ch U9 Cup zeigte Tizian Bolliger bereits im Training seine Ambitionen für diese Saison. Mit mehr als 7 Sekunden Vorsprung auf Sascha Schibli zeigte er eine grossartige Vorstellung. Dahinter folgten Ben Sobisch, Jonas Artho und Cristian Cannavo als fünfter. Kurz vor dem Start zum ersten Lauf hörte es auf zu regnen und die Strecke fing an abzutrocknen. Fast das komplette Feld steckte nach gut der Rennhälfte irgendwo fest und die SAM-Spoko entschied korrekterweise auf einen Rennabbruch. Spontan wurde der erste Lauf auf die Nachmittagspause verschoben und siehe da, die Strecke war soweit abgetrocknet, dass es für fast alle wieder fahrbar wurde. Vorne an der der Spitze liess Tizian nichts anbrennen und kontrollierte das Rennen vom Start weg. Sascha Schibli musste von etwas weiter hinten sich zuerst durch das Feld kämpfen ehe er dann einen spannenden Kampf hatte mit Jonas Artho um den zweiten Platz. Im Ziel war es dann auch Sascha der sich gegen Jonas behauptete. Nael Lehman und Julian Colin Suter folgten auf den Plätzen. Auch der zweite Lauf dominierte Tizian Bolliger welcher bis in Ziel über 40 Sekunden Vorsprung rausfahren konnte. Dahinter war es aber sehr spannend zwischen Jonas Artho, Sascha Schibli und Kilian Sutter welche nur gerade 4 Sekunden trennten. Als fünfter in Ziel kam Achille Esposito welcher als italienischer Staatsbürger den ablaufservice.ch U9 Cup sogar als internationale Meisterschaft aufwertet😊. Auch in diesem Jahr dürfen wir wieder die begehrten First-Lap Winner Prämien verteilen. 20.- Franken und eine schöne Urkunde offeriert von Pirelli, 100%, IXS und Motul gibt es pro Lauf für den Fahrer, welcher als erster die Ziellinie überquert. Tizian liess auch bei dieser Wertung nichts anbrennen und holte die Prämien für beide Läufe ab. Klarer Tagessieg für Tizian (1:1) vor Sascha Schibli (2:2) und Jonas Artho (3:3)

Beim Ziemer Umformtechnik U12 Cup zeigten die Söhne des Namensgebers gleich beim ersten Training, «unsere» Meisterschaft wollen wir gewinnen! Toni vor Emil Ziemer und auf drei folgte Kjetil Oswald. Yanis Näf und Luis Santeusanio folgten mit respektsabstand auf den Plätzen. Toni Ziemer war es auch, welcher im ersten Lauf das Zepter in die Hand nahm und das Rennen an der Spitze kontrollierte. Kjetil und Emil folgten auf den Plätzen. Doch plötzlich fehlte Toni an der Spitze. Beim überrunden stürzte der Fahrer vor Toni so unglücklich, dass sein Motorrad Toni unsanft vom eigenen Bike holte. Anschliessend lag die 65er so unglücklich im Anlieger, dass Toni es fast nicht mehr aufstellen konnte. Ein Fahrer nach dem andern zogen an dem sicher geglaubten Laufsieger vorbei. Als es dann endlich weiter ging für Toni, kämpfte er tapfer und konnte sich noch den dritten Platz sichern. Gewonnen wurde der erste Lauf von Kjetil Oswald vor Emil und Toni Ziemer. Yanis Näf und Luis Santeusanio komplettierten die Top Five. Im zweiten Lauf traf es Toni noch schlimmer. Ein heftiger Abflug auf den nteinharten Boden in Emmingen beendete seinen Lauf frühzeitig. An der Spitze des Feldes war es nun Kjetil Oswald der das Tempo vorgab. Doch durch eine kleine Unachtsamkeit musste auch er zu Boden und einige Fahrer konnten profitieren. Kjetil kämpfte tapfer und konnte bis zum Rennende noch auf den vierten Platz vorfahren. An der Spitze kontrollierte Emil das geschehen mit gut 10 Sekunden Vorsprung auf Yanis Näf und als dritter folgte sein jüngerer Bruder Levin Näf. Toller fünfter wurde Nils aus den Erlen. Der Tagessieg ging an Emil Ziemer (2:1) vor Kjetil Oswald (1:4) und als dritter folgte Yanis Näf (4:2) auf das Podest. Die Firstlap-Winner Prämie von IXS, 100%, Motul und Pirelli gingen an Emil Ziemer und Kjetil Oswald.

Beim Backyard Racing U16 Cup waren es Liam Sprenger und Kimi Brunschwiler welche das Training dominierten. Dahinter folgte Dario Zanolin, Noryn Polsini und Flavio Soares. Richtig gehört, die Aufsteiger sind gleich schon voll dabei. Noch besser kam es im ersten Lauf für Noryn Polsini. Nach einer hektischen Startphase in der sich sowohl Liam als auch Kimi plötzlich am Boden fanden, konnte der letztjährige Meister des Tecton U12 Cup sogar das Feld anführen. Dahinter folgten schon die nächsten Aufsteiger mit Bryan Schmucki und Dario Zanolin. Doch ab der fünften Runde kehrte das Chaos wieder zurück. Noryn stürzte beim überrunden und die beiden Bikes verkeilten sich so unglücklich, dass Noryn fast eine Runde verlor bis er weiterkonnte. Auch Bryan musste zu Boden und so war es dann plötzlich Kimi Brunschwiler, welcher an der Spitze auftauchte. Dahinter profitierte der konstant fahrende Santiago Espada als zweiter. Liam Sprenger konnte sich bis am Schluss noch auf den dritten Platz vorkämpfen. Im zweiten Lauf liess Kimi Brunschwiler nichts anbrennen und konnte den Lauf mit über 20 Sekunde Vorsprung für sich entscheiden. Dahinter folgte Liam Sprenger vor dem erneut stark fahrenden Noryn Polsini. Wenn der junge seine kleinen Fehlerlein noch in den Griff bekommt, dann kann man gespannt sein was er zeigen wird. Der Tagessieg mit dem Punktemaximum geht an Kimi Brunschwiler vor Liam Sprenger und Santiago Espada. Die First-Lap Prämie gingen an Flavio Soares und Kimi Brunschwiler. Kimi (1:1) ist es auch, welcher das Podest zuoberst besetzen konnte. Liam Sprenger (3:2) und Santiago Espada (3:8) komplettierten das Trio.

Im SJMCC U20 Cup war es Fabio Artho welcher sich die Pole sicherte vor Luan Kündig und Joel Stierli. Auf den Plätzen folgten Kimi Isler und Marc Rütsche. Im ersten Lauf musste Luan Kündig nach einem schlechten Start sich zuerst durch das grosse Feld mit insgesamt 37 Fahrer kämpfen. Er konnte bis auf sechs Sekunden zu Fabio aufschliessen, doch die Rennzeit war abgelaufen und Luan musste mit dem zweiten Platz zu frieden sein. Joel Stierli sicherte sich im ersten Lauf die First-Lap Prämie, musste dann jedoch ein paar Plätze hergeben. Eric und Marc Rütsche zeigten beide zwei starke Läufe und kämpften sich nach eher mässigen Starts auf die Plätze drei und vier. Dahinter folgte als fünfter Joel Stierli. Im zweiten Lauf musste Luan wieder nach verhaltenem Start sich zuerst zu Fabio Artho vorarbeiten. Fabio dagegen sicherte sich die First-Lap Prämie von IXS, Pirelli, 100% und Motul und zog seine Runden an der Spitze. In der letzten Runde schloss Luan zu Fabio auf und es gab ein Traumfinale, welches Luan mit 0.03 Sekunden für sich entscheiden konnte. Eric Rütsche folgte mit Abstand auf Platz drei. Gekämpft wurde nochmals hart um Platz vier und fünf welcher sich Kimi Isler vor Marc Rütsche sicherte. Zuoberst auf das Podest durfte Luan Kündig (2:1) vor Fabio Artho (1:2) und als dritter folgte Eric Rütsche (3:3)

Für die SJMCC-Jugend folgt nun bereits das fünfte Trainingsweekend in diesem Jahr über Pfingsten in Vesoul bevor dann die Meisterschaft am 22.+23. Juni in Bullet weitergeht. See you on the Track!