MX Ceriano Laghetto – Rennbericht

Der Austragungsort der zweiten Runde zur SJMCC-Meisterschaft 2020 fand unmittelbar nach der Grenze zu Italien in Ceriano Laghetto statt. Die absolute Rekordhitze war wohl das markanteste nebst dem spannenden Racing was in Erinnerung bleibt. Doch dank der guten Infrastruktur war man für den Rennbetrieb bestens gerüstet. Vielen Dank an MXRS fürs organisieren.

Beim ablauf-service.ch U9 Cup war der MXRS-Fahrer Liam Pichler der schnellste auf Platz. Dahinter folgte im Zeittraining Nael Lehman vor Julian Colin Suter. Kilian Sutter und Kelyan Pavid ein weiterer MXRS-Fahrer komplettierten die Top-Five. Im ersten Lauf war es wieder Liam welcher auf und davon fuhr. Nael Lehmann, Julain Colin Suter und ab der zweiten Runde auch Cristian Cannavo wechselten ihre Positionen mehrfach ab um die Plätze zwei bis vier. Dahinter folgte Kilian Sutter welcher nach einem Zwischenfall in der zweiten Runde wieder nach vorne fuhr. Im Ziel war es dann Nael der den zweiten Platz für sich beanspruchte. Cristian Cannavo überraschte als dritter und vierter wurde Julian Colin Suter vor Kilian Sutter. Im zweiten Lauf wieder Pichler in Führung. Dahinter Nael Lehmann der als zweiter unterwegs war bevor dann die zwei Streithähne Kilian Sutter und Cristiano Cannavo kamen welche mehrfach die Positionen tauschten. Die ersten vier trennten nur gerade 22 Sekunden, das verspricht noch viele spannende Rennen zu geben in diesem Jahr. Gewonnen wurde die SJMCC-Wertung von Nael Lehmann, welcher auch die beiden First-Lap Prämien von IXS, 100%, Yamaha und Pirelli mit den 40.- in Bar lächelnd entgegennahm. Als zweiter folgte Cristian Cannavo und Kilian Sutter komplettierte das Podest. Julian Colin Suter wurde vierter und Livio Stieger toller fünfter.

Beim CarbonActive U12 Cup haben sich noch einige, auch internationale Fahrer, neu eingeschrieben. Schön seid ihr dabei. Auch hier nochmals ein Dank an MXRS, welcher als Veranstalter uns die Möglichkeit gibt, doch noch eine Mini-Meisterschaft austragen zu können. Yanis Näf sicherte sich die Pole im Zeittraining vor Jarno Jansen und Luis Raoul Santeusanio. Sven Wiederkehr und Tom Lutz, einer von den angesprochenen Internationalen Teilnehmern, komplettierten die Top-Five. Im ersten Lauf war es Yanis Näf welcher die Spitze übernahm und das Rennen souverän gewann. Dahinter folgten zuerst Jarno Jansen und Luis Santeusanio welcher aber mit technischen Problemen kurzzeitig stehen blieb. Mara Lutz übernahm bald die dritte Position und dahinter folgte Sven Wiederkehr. Tom Lutz und Tizian Bolliger mussten sich nach schlechten Starts zuerst nach vorne kämpfen doch gegen Rennende schnappte sich der Süddeutsche Pilot noch Sven Wiederkehr und belegte im Ziel den vierten Platz. Im zweiten Lauf waren an der Spitze wieder die gleichen zwei anzutreffen. In der dritten Runde übernahm Yanis die Spitze von Jarno und gewann den Lauf. Luis Santeusanio als dritter bestätigte seine Top-Form. Mit Tom Lutz und Tizian Bolliger wurden die Top-Five komplettiert. First-Lap und Tagessieg ging an Yanis Näf. Dahinter folgte Tom Lutz und dann hätte eigentlich Luis Raul Santeusanio als dritter das Podest komplettieren müssen. Doch die Hitze spielte auch den Verantwortlichen vom SJMCC einen Streich und beim Erstellen der Rangliste passierte ein folgenschwerer Fehler. Platz drei bis sechs haben alle 34 Punkte und beim Sortieren gab es dort Differenzen. Wir entschuldigen uns dafür und werden das korrekte Foto hoffentlich noch nachholen können.

Beim Backyard Racing U16 Cup führt kein Weg an Lyonel Reichl vorbei. Schade fehlen für diese tollen Sportler die internationalen Wettbewerbe, wo sie sich unter gleichschnellen Messen könnten. Nichtsdestotrotz freuen wir uns solche Spitzenfahrer unter uns zu haben. Leon Laimbacher der FMS-Lizenzierte Fahrer kam noch am nächsten ran hatte aber auch schon über sieben Sekunden Rückstand. Dahinter wurde es dann aber sofort spannender mit Noryn Polsini, Kimi Brunschwiler und Vidalence welche die Top-Five komplett machten. Lyonel vorneweg, Leon Laimbacher konnte nach verhaltenem Start in der zweiten Runde die zweite Position übernehmen und behielt diese auch bis ins Ziel. Noe Zumstein war ebenfalls von hinten im Anflug und kämpfte sich bis am Schluss auf Platz drei vor. Eliot Vidalence folgte als vierter vor Noryn Polsini welcher nach einem Zwischenfall in der Anfangsphase viele Plätze wieder gutmachen musste. Noryn trumpfte dafür im zweiten Lauf gross auf. Kurz nach Rennstart überholte er Eliot und gab den zweiten Platz hinter Lyonel Reichl nicht mehr her. Eliot Vidalence musste sich gegen Rennende noch von Leon Laimbacher überholen lassen und wurde vierter. Als fünfter folgte der FMS-Lizenzierte Lenny Geisseler. In der Tageswertung für die SJMCC-Meisterschaft gewann Lyonel Reichl souverän vor Noryn Polsini und dritter wurde Kimi Brunschwiler. Die First-Lap Ehrung von Pirelli, IXS, Yamaha und 100% gingen in beiden Läufen an Lyonel Reichl.

Beim SJMCC U20 Cup, die zusammen mit der Klasse MXRS MX2 zusammenfährt, war es Marc Rütsche der die Pole für sich holte. Filip Schmucki folgte ihm vor Leo Badertscher, Samuel Niedermann und Lenas Strässle. Der Start mit den «Hufos» in Ceriano gegen die grossen 4T ist nicht einfach und so müssten viele U20 Cup Fahrer sicher zuerst ein bisschen durch das Feld pflügen. Am besten gelang dies Filip Schmucki welcher bis am Schluss sogar auf Platz zwei vorfuhr. Dahinter Marc Rütsche vor Loris Birrer, als vierter folgte Lenas Strässle und fünfter wurde Simon Zetzmann. Im zweiten Lauf war es Marc Rütsche welcher das Zepter in die Hand nahm und den Lauf für die SJMCC-Wertung gewann. Filip Schmucki und Lenas Strässle folgten aber mit wenig Abstand. Kevin Kobi und Leo Badertscher komplettierten die Top-Five. Marc Rütsche gewinnt das Rennen von Ceriano Laghetto vor Filip Schmucki und Lenas Strässle wurde dritter. Loris Birrer und Kevin Kobi wurden mit den Plätzen vier und fünf belohnt.

In knapp zwei Wochen geht es weiter mit dem Event in Beggingen. Let’s go Racing !!!