MX Beggingen – Rennbericht

Die grosse Sommerhitze ist vorbei und auch der Regen hat sich zurückgemeldet. Doch im beschaulichen Beggingen gelten immer andere Regeln und wir wurden über das ganze Weekend von dem Regen verschont. Top Bedingungen dank dem grossen Aufwand des Veranstalters und spannende Rennen in allen Klassen wurden präsentiert.

DANKE MX-Beggingen

Im Training des SJMCC U9 Cup war Yanis Näf wieder mal am Start und dominierte die Klasse mit fast 1.5 Sekunden Vorsprung auf Nikita Aaron Jung der zum wiederholten male eine Tageslizenz löste. Dahinter folgte auf drei Luis Santeusanio. Emil Ziemer zeigte einen super Start und führte das Feld in die erste Runde. Doch bald wurde er von Nikita Aaron Jung, Luis Santeusanio und Yanis Näf überholt. In der dritten Runde erwischte Nikita das Pech und brachte nach einem Sturz sein Motorrad nicht mehr zum Laufen. Fast eine Runde blieb er stehen bis es weiter ging. An der Spitze erbte Luis Santeusanio welcher die Führung nicht mehr abgab. Dahinter folgten Yanis Näf und Emil Ziemer auf den Plätzen. Im zweiten Lauf liess Yanis nichts anbrennen und legte einen souveränen Start-Ziel-Sieg hin. Luis Santeusanio kämpfte sich wie so oft durch das Feld und konnte in der dritten Runde den zweiten Platz ergattern welcher er nicht mehr hergab. Auf drei folgte der Tageslizenzierte Nikita. In der Tageswertung waren dann somit die ersten beiden Fahrer punktgleich und dank dem besseren zweiten lauf gewann Yanis Näf (2:1) vor Luis Santeusanio (1:2) und auf drei folgte Emil Ziemer (3:4)

Beim Tecton U12 Cup überraschte Kjetil Oswald der das Zeittraining lange anführte. Doch am ende waren es dann wieder Noe Zumstein vor Dario Zanolin welche die Nase vorne hatten. Kjetil überraschte gleich nochmals als es dann los ging zum ersten Lauf. Er Gewann den ersten Start und führte das grosse Feld in die erste Runde. Noe Zumstein und später auch noch Dario Zanolin waren die einzigen, welche Kjetil noch überholten. Noe Zumstein schaffte das sogar noch vor der ersten Zieldurchfahrt und sicherte sich somit die «First-Lap Winner» Prämie von IXS, Motul, Pirelli und 100% inkl. den 20.- vom SJMCC. Im zweiten Lauf schien es als ob Noe Zumstein nichts anbrennen lassen wollte. Holeshot Sieg und auf und davon. Doch in der dritten Runde musste er nach einem Fahrfehler zu Boden und reihte sich auf Platz fünf wieder ein. Dario Zanolin und auch Santiago Espada kämpften nach schlechten Starts wie junge Bären und überholten einen nach dem anderen. Auch Noe Zumstein fand bald wieder einen guten Rhythmus und konnte sich wieder bis auf Platz drei vorarbeiten. Der Sieg ging an Dario Zanolin ganz knapp vor Santiago Espada und wie erwähnt Noe. Die ersten vier Piloten fuhren innerhalb von sechs Sekunden hintereinander ins Ziel. Der spannende Renntag beendete am Schluss Dario Zanolin (2:1) zuoberst auf dem Podest. Dahinter folgte Noe Zumstein (1:3) vor Santiago Espada (4:2)

Beim Backyard Racing U16 Cup sind es zwei Fahrer, welche das Feld dominieren. Fabio Artho und Lyonel Reichl fahren in einer eigenen Liga. Dahinter folgte mit einem grösseren Abstand Loris Birrer. Im ersten Lauf musste sich Lyonel nach einem schlechten Start zuerst durch das Feld pflügen und vorne legte Fabio drei perfekte Runden hin. Obwohl Lyonel in Runde vier bis zehn jeweils minim schneller war schaffte er es nicht mehr zu Fabio aufzuschliessen und musste mit dem zweiten Platz zufrieden sein. Loris Birrer lag bis zur letzten Runde noch auf den dritten Platz ehe er noch von Marc Rütsche und Simon Zetzmann abgefangen wurde. Im zweiten Lauf waren es wieder Fabio Artho vor Lyonel Reichl die das Feld hinter sich liessen. Dahinter gab es spannende Zweikämpfe wieder mit dem besten Ende für Marc Rütsche welcher den dritten Platz für sich beanspruchte. Vorne an der Spitze schrumpfte der Vorsprung von Fabio stetig und es zeichnete sich ein super Finale ab. Doch daraus wurde leider nichts. Fabio Artho fing zwei Runden vor Schluss einen Plattfuss ein und musste Lyonel kampflos vorbeiziehen lassen. Fabio kämpfte sich aber trotz dem technischen Defekt noch als zweiter ins Ziel. In der Tageswertung war der glückliche Sieger Lyonel Reichl (2:1) vor Fabio Artho (1:2) und als dritter durfte Marc Rütsche auf das Podest (3:3).

Die Kategorie SJMCC U20 Cup fuhr zusammen mit dem SAM-Nachwuchs und den Ladys in einem Starterfeld. Im ersten Lauf war es Kimi Isler, welcher nach der Sommerpause seine 85er nach einer verkorksten Saison in die Ecke stellte und nun in der Klasse U20 sein Glück versucht, der mit einem super Start und drei Führungsrunden der Klasse U20 brillierte. Somit sicherte er sich im ersten Rennen gleich die «First-Lap Winner» Prämie von IXS, Pirelli, Motul und 100%. Jedoch liessen sich die «alten» Hasen das nicht gefallen und so überholte zuerst Luan Kündig und kurz darauf auch Joel Stierli und zogen davon. Auf dem dritten Platz folgte Moritz Baumann welcher nach seiner Verletzung einen starken Auftritt zeigte. Im zweiten Lauf war es Joel Stierli welcher das Zepter übernahm Nachdem Luan Kündig in der Startphase bereits zu Boden musste und lange brauchte, bis er das Rennen wieder aufnehmen konnte. In der dritten Runde dann der grosse Schreckmoment. Joel stürzte heftig über einen Kicker und konnte das Rennen nicht mehr fortsetzen. Moritz Baumann war nun an der Spitze der U20 Fahrer, musste diese aber gegen Rennhälfte wieder an Luan Kündig abgeben welcher im Schnellzug von hinten durch das Feld pflügte. Dahinter folgte dann Kimi Isler der aber mächtig unter Druck kam von Samuel Blank. Der Titelfavorit Luan Kündig (1:1) gewann auch dieses Rennen. Dahinter durfte Moritz Baumann (3:2) als zweiter auf das Podest vor dem überraschend stark fahrenden Kimi Isler (5:3)

Abschliessend muss hier noch ein Kompliment an alle Fahrer des SJMCC U20 Cup, SAM-Nachwuchs und die Ladys ausgesprochen werden. Sogar der Speaker hat dies als positiven Kommentar mehrmals erwähnt. Vorbildlich wie ihr das Tempo reduziert habt bei der Unfallstelle von Joel und ihr alle aus Rücksicht auf Rettung, Kommissare und OK fast im Schritttempo an der Unfallstelle vorbeigefahren seid. «Wir sind stolz auf euch Jungs»

First-Lap Winners from MX-Beggingen, Danke IXS, 100%, Motul und Pirelli