MX Amriswil – Rennbericht

Beim Motocross in Amriswil konnten aus zeitlichen Gründen nur die jüngsten des SJMCC um wichtige Meisterschaftspunkte kämpfen. Und weil man im letzten Jahr gesehen hat, dass auch die kleinsten die steilen Auf- und Abfahrten problemlos meistern, wurde am Streckenlayout 2017 nichts geändert.

Alessio Arnold hart am Limit, oder doch äs bitzeli drüber…

Im Training kam Toni Ziemer am besten zurecht. Dahinter folgten Fabio Mader und Jarno Oechslin. Im ersten Lauf war es dann auch Toni der von Anfang an das Zepter in die Hand nahm und bereits den Titel SJMCC-Champ 2017 heimfahren konnte. Dahinter folgten Jarno Oechslin und Fabio Mader. Jarno musste kurz zu Boden und fand sich dann hinter Dean Engesser auf Platz vier wieder. Für Jarno reichte die Zeit aber noch um wieder vorzufahren und er konnte hinter Fabio Mader den dritten Platz sichern. Leider konnte der zweite Lauf nicht mehr gestartet werden. Es war schon bald am ein dunkeln und ein Start wäre nicht mehr Verantwortbar gewesen. Vielen Dank allen beteiligten für das Kommentarlose akzeptieren. Viele offizielle Personen haben das mitbekommen und das wurde sehr positiv aufgenommen. So können wir auch in Zukunft auf die grosse Gastfreundschaft vieler Top-Veranstalter hoffen. Die Tageswertung entspricht dem 1. Lauf und so konnte Toni Ziemer vor Fabio Mader und Jarno Oechslin die Pokale abholen.

Am nächsten Samstag findet das grosse Finale in Escholzmatt LU statt. In einigen Klassen sind die Plätze an der Sonne schon vergeben. Doch auch hier wird es noch spannende Kämpfe geben um die weiteren Positionen. Insbesondere bei der Klasse 65ccm sind weder die ersten drei, welche vor dem letzten Rennen nur gerade mal 14 Punkte auseinander sind, sowie die letzten Plätze für das Demo-Race am Supercross in Genf entschieden. (Top 8) Ein spannendes Finale in allen Klassen ist garantiert und wir freuen uns auf hochstehendes Racing in Escholzmatt. See you on the Track! und nochänä im Festzelt…